Die Regierung von Peking storniert mehr als 1 200 Flüge

Artikel lesen

Bis vor kurzem hatte Peking 55 Tage lang keine neuen Corona-Infektionen gemeldet und das Leben dort kehrte wieder zur Normalität zurück. Die Schulen wurden kürzlich nach monatelangem Heimunterricht wieder geöffnet. Es gab aber jedoch einen neuen Ausbruch von COVID-19 bei dem in der vergangenen Woche mehr als 200 Menschen infiziert wurden. Die chinesische Regierung reagierte rasch mit umfassenden Maßnahmen auf den Virusausbruch in der Hauptstadt. Die Metropole wurde vorübergehend teilweise abgeriegelt und strenge restriktive Maßnahmen wurden eingeführt, ähnlich den Maßnahmen, die während der ersten Welle des Coronavirus angewandt wurden. Fast 30 Wohngebiete wurden unter Quarantäne gestellt. Die Bewohner von Bezirken mit einem "mittleren" oder "hohen" Infektionsrisiko dürfen nicht reisen. Die Schulen bleiben vorerst geschlossen, und in den vergangenen Tagen wurden Hunderte von Bürgern getestet.

Es wird vermutet, dass der Cluster der neuen Coronavirus-Fälle aus dem größten Lebensmittelgroßmarkt der Stadt - dem Xinfadi-Markt - hervorgegangen ist. Der Markt wird täglich von Tausenden von Menschen besucht, daher ist das Risiko einer Ausbreitung der Infektion größer, als bereits gemeldet wurde. Der Ausbruch hat sich derzeit auf vier weitere Provinzen ausgebreitet - Liaoning, Hebei, Sichuan und Zhejiang, aufgrund enger Kontakte zu Patienten, die den Markt in Peking besucht hatten.

Flugannullierungen in Peking

Infolge dieser zweiten Infektionswelle hat die chinesische Regierung mindestens 1 200 Flüge der beiden wichtigsten Flughäfen der chinesischen Hauptstadt - Beijing Capital International Airport und Beijing Daxing International Airport - gestrichen. Die staatliche Zeitung "People's Daily" berichtet, dass dies mehr als 70 % der geplanten Abflüge und Landungen sind. Mehrere inländische Fluggesellschaften, darunter Air China, China Eastern, China Southern und Hainan Airlines, haben Passagieren, die ab dieser Woche bis Ende Juni Tickets nach Peking gekauft haben, eine vollständige Rückerstattung zugesagt. Wenn Du mit einer europäischen Fluggesellschaft nach oder von Peking zurückfliegen solltest oder Dein Flug in einer europäischen Stadt begann, hast Du möglicherweise Anspruch auf eine Stornierungsentschädigung gemäß der EU-Verordnung 261 / 2004. Im Falle einer Annullierung bleiben Deine Fluggastrechte bestehen, auch wenn der Flug aufgrund des Coronavirus gestrichen wurde. Unabhängig davon, ob Du nach der EU-Verordnung 261/2004 Anspruch auf eine Entschädigung hast oder nicht, ist die Fluggesellschaft weiterhin verpflichtet Dir die Ticketkosten zu erstatten oder Dir einen alternativen Flug anzubieten. Du bist nicht verpflichtet einen Gutschein oder einen alternativen Flug von der Fluggesellschaft zu akzeptieren. Du kannst jederzeit verlangen, dass die Fluggesellschaft Dir die vollen Ticketkosten erstattet. Wir empfehlen Dir auch unsere Website zu nutzen, um dich zu vergewissern, ob Du aufgrund der EU-Verordnung Anspruch auf Entschädigung hast. Wir sind Dir gerne bei der Rückerstattung Deines Tickets behilflich und es besteht für Dich zu keinem Zeitpunkt ein Kostenrisiko. Du musst lediglich Deine Flugdaten unter www.myflyright.com eingeben und Deinen Anspruch kostenlos überprüfen.

Auf den Websites der Flughäfen - Beijing Capital International Airport und Beijing Daxing International Airport kannst Du überprüfen, ob Dein Flug annulliert wurde.

Peking teilweise leer. Quelle: Adobe Stock

Hauptfoto: Adobe Stock

Latest posts

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Ab Oktober hat die deutsche Regierung neue Reiseregeln erlassen, die in Bezug auf COVID-19 gelten. Lies in unserem Artikel, welche neuen Koronaregeln ab Oktober gelten und wie Du die Coronasituation im Ausland überprüfen kannst.

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

Wo gelten die Reisewarnungen? Wo besteht Masken- und Quarantänepflicht? Welche Länder verschärfen die Maßnahmen für deutsche Reisende? Lies diesen Artikel, um herauszufinden, was bei Reisen in Ost- und Mitteleuropa zu beachten ist.

Urlaub in West- und Nordeuropa - was zu beachten ist

Wo gelten die Reisewarnungen? Wo besteht Masken- und Quarantänepflicht? Welche Länder verschärfen die Maßnahmen für deutsche Reisende? Lies diesen Artikel, um herauszufinden, was bei Reisen in West- und Nordeuropa zu beachten ist.

Über MYFLYRIGHT

MYFLYRIGHT ist ein juristisches Technologieunternehmen, das sich auf die Unterstützung von Fluggästen spezialisiert hat, die von Flugverspätungen, Flugausfällen, Nichtbeförderung, verspätetem oder verlorenem Gepäck und der Rückerstattung nicht verwendeter Flugtickets betroffen sind. MYFLYRIGHT wurde 2016 in Hamburg gegründet. Das Unternehmen verfügt über 3 Niederlassungen, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Niederlassungen in Prag, Tschechien und Saporischschja, Ukraine. Derzeit beschäftigt MYFLYRIGHT ein Team von rund 25 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Operations, Recht, Kundenbetreuung und IT. Die Organisation ist in fünf Märkten tätig: Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Österreich und der Schweiz.

Das Ziel von MYFLYRIGHT ist es, allen Fluggästen, die auf Unregelmäßigkeiten bei ihrer Beförderung stoßen, Zugang zur Justiz zu verschaffen. Insbesondere werden 75% aller Entschädigungsanträge von Passagieren abgelehnt. Während MYFLYRIGHT in mehr als 98% der Fälle in der Lage ist, geltend gemachte Kundenforderungen vor Gericht erfolgreich zu erfüllen.

Anspruch kostenlos prüfen

* abzüglich unserer Provision

Latest posts

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

Urlaub in West- und Nordeuropa - was zu beachten ist

delayed

Flugverspätung

Bei einer Flugverspätung ab 3 Stunden am Ankunftsort

Mehr Check
cancelled

Flugausfall

Bei einer Flugannullierung bis zu 14 Tage vor Abflug

Mehr Check
boarding

Boarding-
verweigerung

Bei Überbuchung / Nichtbeförderung

Mehr Check
lost

Verspätetes / verlorenes Gepäck

Bei der Ankunft ohne Gepäck

Mehr Check
gate-closed

Ticket-
rückerstattung

Verpasster / nicht wahrgenommener Flug

Mehr Check
Get up to 600 €* in compensation
Anspruch kostenlos prüfen Check