Las Vegas Tipps: jenseits der Casinos

Artikel lesen
Las Vegas

Las Vegas bedeutet auf Spanisch „Die Wiesen“, wird aber häufiger als Sin City oder Unterhaltungshauptstadt der Welt bezeichnet. Die Stadt liegt in einem Tal in der Mojave-Wüste und lockt jährlich über 40 Millionen Besucher an. Die meisten kommen wegen der Casinos und grandios inszenierten Live-Auftritte. Nirgendwo sonst auf der Welt kann man sich so amüsieren und Party machen wie gerade hier.

Las Vegas bietet jedoch mehr als nur Glücksspiel und den Strip mit seinen bunten Neonlichtern. Die Landschaft rund um die Stadt beherbergt atemberaubende Felsformationen, Wildtiere und zahlreiche Wanderwege. Die Geschichte von Vegas ist ebenfalls faszinierend: Die Verbindungen zur Mafia, der Glamour und die Entstehung ihrer weltberühmten Casinos verleihen dieser Stadt eine verführerische Anziehungskraft.

Unser heutiger Gast, Daria (@thediscoverynut), ist eine leidenschaftliche Bloggerin, die ihre Liebe zum Reisen mit Lesern auf der ganzen Welt teilt und uns einen Einblick in Las Vegas jenseits des Strips vermittelt. Sie stellt uns ihre veganen Lieblingsrestaurants und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Wildnis, die diese einzigartige Stadt umgibt, vor.

Daria bei Seven Magic Mountains (Foto: mit freundlicher Genehmigung von Daria)


Willkommen bei “Like Locals”, liebe Daria! Kannst Du Dich kurz vorstellen?

Hallo allerseits! Ich betreibe einen Blog namens The Discovery Nut, der sich auf Abenteuer und Nachhaltigkeit konzentriert. Las Vegas ist eine der Städte, die ich in meinem Blog behandele. Viele Touristen haben keine Ahnung, dass dieser Ort so viel mehr zu bieten hat als nur den Vegas Strip und die Casinos! Ich hoffe, euch mit meinen Insider-Tipps bei der Planung eurer Reise helfen zu können.

Wo kann man gut essen in Las Vegas?

Beginnt euren Tag in Vegano's Kitchen, einem fantastischen Speiselokal am North Rancho Boulevard. Dieses mexikanische Restaurant hat fleischlose Burger, Quesadillas, Burritos und viele andere vegane Optionen auf der Speisekarte. Nach einer leckeren Mahlzeit heißt es raus in die Natur und Kalorien verbrennen! Was viele nicht wissen: In Las Vegas gibt es unzählige coole Wanderwege – und zwar so viele, dass einem die Wahl schwerfällt!

Einer der beliebtesten Orte zum Wandern ist der Red Rock Canyon, der etwa 25 Minuten vom Las Vegas Strip entfernt liegt. Seine farbenfrohe, eigentümliche Landschaft und ist der Traum eines jeden Fotografen. Im Sommer sollte man möglichst früh auf seine Wanderung aufbrechen, da es dort höllisch heiß wird. Macht euch also gleich nach dem Frühstück auf den Weg und versucht, gegen 11 Uhr wieder zurück in der Stadt zu sein. Weitere Tipps rund um Red Rock findet ihr in meinem Blog.

„Ein Schnappschuss vom berühmten
Las Vegas Schild ist ein Muss!”

Red Rock Canyon (Foto: mit freundlicher Genehmigung von Daria)


Welche Las Vegas Attraktionen muss man sehen?

Nachdem ihr die wunderschöne Wüstenlandschaft erkundet habt, könnt ihr einige Sehenswürdigkeiten besichtigen. Schon mal Venedig und Paris an einem Tag besucht? Hier ist es möglich! Unternimm im The Venetian eine romantische Gondeltour oder in Paris Las Vegas die amerikanische Version des Eiffelturms. Die Mutigen unter euch können sogar mit einer Seilrutsche vom LINQ aus im Superman-Stil über die Straßen gleiten!

Wenn ihr coole Fotos schießen wollt, besucht die Seven Magic Mountains. Das ist eine kunterbunte Kunstinstallation entlang der Interstate-15, die in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen geworden ist. Seven Magic Mountains wurde vom Schweizer Künstler Ugo Rondinone entworfen und besteht aus sieben übereinander gestapelten, in strahlenden Farben bemalten Felsböcken. Da die Kunstinstallation mehr als 32 km vom Strip entfernt und mitten in der Wüste liegt, müsst ihr mit eurem Auto bzw. mit Uber oder Lyft dorthin fahren.

Natürlich könnt ihr diese Stadt nicht besuchen, ohne einen Schnappschuss vom berühmten Schild mit der Aufschrift „Willkommen im fabelhaften Las Vegas, Nevada" auf dem Las Vegas Boulevard zu machen! Auch wenn ihr dafür anstehen müsst - es lohnt sich 😊!

Was Restaurants zum Mittagessen betrifft, so haben selbst Veganer die Qual der Wahl. Meine Lieblingslokale sind:

Pancho’s Vegan Tacos

Dieses Lokal auf der Tropicana Avenue bietet eine beeindruckende Auswahl an veganen mexikanischen Gerichten. Ihr könnt alle Klassiker probieren. Alle sind superfrisch und authentisch.

POTs Las Vegas

Wer mal etwas anderes probieren möchte, kann das einzige ägyptische Restaurant der Stadt aufsuchen. Linsensuppe, Falafel, Baba Ghanoush - na ja, alles! - wird vom Küchenchef Iman Haggag mit viel Liebe zubereitet.

No Butcher

Zum Glück hat No Butcher jetzt einen festen Standort . Das ehemalige Pop-up hat die Nachfrage nach dem fantastischen Pulled NoPork Sandwich, dem Aloha NoRibs Sandwich und all den leckeren Delikatessen auf pflanzlicher Basis befriedigt!

Chef Kenny's Asian Vegan Cuisine

Egal, ob Veganer oder nicht - Sushi, Ramen und Pho sind hier so gut, dass ihr immer wieder zurückkehren werdet, um euch durch die gesamte Speisekarte durchzuprobieren!

Das Mob Museum liegt mitten im Zentrum und ist nicht nur ein guter Ort, um sich von der drückenden Mittagshitze zu schützen, sondern auch dazu, um interessante Fakten über das organisierte Verbrechen in den USA zu erfahren. Jeder Krimi-Fan wird sich hier wie ein Fisch im Wasser fühlen! Ihr könnt euch ein Kriminallabor ansehen, selbst Detektiv spielen und den Besuch mit einem Drink in der Speakeasy Bar abrunden.

Auch das Neon Museum ist einen Besuch wert. Es ist ein Freilichtmuseum, in dem man über 200 Vintage-Schilder aus Casinos, Hotels und Unternehmen in Las Vegas bestaunen kann. Bummele durch den "Friedhof" und bewunder die Relikte vergangener Zeiten mit ihren Retro-Grafiken. Bei Sonnenuntergang erwachen alle zum Leben und leuchten in der Abenddämmerung. Eine schöne Art, seinen Nachmittag ausklingen zu lassen!

„Verbringt einen Tag im spektakulären 
Death Valley Nationalpark


Was kann man in Las Vegas bei Nacht untenehmen?

Zum Abendessen empfehle ich VegeNation. Es liegt ganz in der Nähe der beiden eben erwähnten Museen und hat Gerichte auf der Speisekarte (Knödel, Tamales, Hummus, Risotto...), die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen!

Warum zur Abwechslung nicht mal im Dunkeln speisen? Im BLACKOUT können die Gäste zwischen süßen, würzigen oder herzhaften Geschmacksprofilen wählen und ihre Mahlzeit in völliger Dunkelheit einnehmen. Übrigens: Erst, wenn das Essen vorbei ist, erfährt man, dass alle Gerichte auf pflanzlicher Basis hergestellt wurden.

Ein Bummel durch die berühmte Fremont Street mit all ihren hellen Lichtern und Straßenkünstlern ist natürlich ein Muss.

Wenn ihr nicht auf Clubbing steht, könnt ihr einige coole Bars besuchen. Diese drei verkörpern das entspanntere Vegas-Feeling:

Velveteen Rabbit Vegas

Jeder Cocktail, der hier serviert wird, ist ein Kunstwerk! Auch die Zutaten sind äußerst exotisch: Sepiatinte, Pistazienkrümeln oder Orangen-Kaffee, um nur einige zu nennen.

The Golden Tiki

Diess Lokal ist ganz im Stil der hawaiianischen Tiki-Bars der 30-er bis 60-er Jahre gestaltet – inklusive Schrumpfköpfe und tropische Pflanzen. Lehnt euch in einem Sessel mit Leopardenmuster zurück und genießt einen klassischen Mai Tai.

Starboard Tack

Das ist eine Institution in Vegas, die es schon seit den 70er Jahren gibt. Die Renovierung 2017 hat den ursprünglichen Genus Loci glücklicherweise nicht beeinträchtigt. Es liegt etwas abseits, ist aber den Umweg wert.

Für diejenigen, die clubben möchten, sind Omnia oder Hakkasan auf dem Strip die gehobeneren Optionen. In beiden legen erstklassige DJs auf, und ihr könnt die ganze Nacht in einer unvergesslich glamourösen Atmosphäre zu Top Tunes abtanzen.


„Das Las Vegas Riesenrad 
ist das größte auf der Welt!”

Kanal bei The Venetian (Foto: mit freundlicher Genehmigung von Daria)


Was tun bei hohen Temperaturen in Las Vegas?

Wenn die Temperaturen in Las Vegas ins Unerträgliche steigen, könnt ihr euch ins Brooklyn Bowl flüchten. Das ist ein riesiger Veranstaltungsort mit Bowling, Livemusik und Restaurants. Hier kann man sich entspannen und Spaß haben, ohne dabei viel Geld auszugeben.

Ganz in der Nähe steht das Las Vegas Observation Wheel, besser bekannt als High Roller, das mit 167 m das höchste Riesenrad der Welt ist. Auf der 30-minütigen Fahrt erwartet euch ein atemberaubender Panoramablick auf Las Vegas. Die Kabinen sind klimatisiert, sodass ihr euch hier innerhalb kürzester Zeit schön abkühlen könnt. Nur eine Anmerkung: Nachts ist es teurer – man zahlt 37 US-Dollar statt 25 US-Dollar - also etwas mehr, um die Stadt in ihrer ganzen Pracht erleuchtet zu sehen.

Genießt den Panoramablick vom High Roller*


Welche Ausflüge von Las Vegas lohnen sich?

Es gibt jede Menge fantastische Tagesausflüge, die man von der Stadt aus unternehmen kann. Verbringt einen Tag im spektakulären Death Valley Nationalpark in Kalifornien oder unternehmt einen kürzeren Ausflug ins Valley of Fire in Nevada, dessen Name von seinen feurig roten Sandsteinfelsen herrührt. Einen Besuch wert ist auch der Zion-Nationalpark in Utah mit seinen dramatischen Klippen und Schluchten. All diese Orte sind zwischen 1 und 2,5 Stunden von Las Vegas entfernt und bieten Wanderwege für alle Schwierigkeitsgrade durch die überwältigende Landschaft. Ihr solltet während eures Aufenthalts in Las Vegas wenigstens einen dieser Roadtrips unternehmen.

Hast Du sonst noch Tipps für unsere Leser?

Im Sommer, wenn die Temperaturen an einem typischen Tag auf 43 °C klettern, ist in Las Vegas Hochbetrieb. Wer extreme Hitze nicht gut verträgt und astronomische Summen für Hotels ausgeben möchte, sollte Las Vegas in der Nebensaison von Mitte Oktober bis Mitte März besuchen. In dieser Zeit brennt die Sonne nicht so stark, sodass man die Wanderwege bequem erschließen kann, ohne sich vor der Mittagshitze in den Schutz von Klimaanlagen flüchten zu müssen!

Valley of Fire in Nevada*

*Fotos: Unsplash

Hauptfoto: Adobe Stock

Latest posts

Entdecke die innovativste Plattform für Gruppenreisen: JoinMyTrip

JoinMyTrip ist eine Plattform für private Gruppenreisen. Auf JoinMyTrip planen und teilen Reisende die spannendsten Erlebnisse des Jahres: ihre Reisen. Diese Reisen sind so besonders, weil sie mit anderen erlebt werden. Lies in diesem Artikel mehr zu dem Konzept.

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Ab Oktober hat die deutsche Regierung neue Reiseregeln erlassen, die in Bezug auf COVID-19 gelten. Lies in unserem Artikel, welche neuen Koronaregeln ab Oktober gelten und wie Du die Coronasituation im Ausland überprüfen kannst.

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

Wo gelten die Reisewarnungen? Wo besteht Masken- und Quarantänepflicht? Welche Länder verschärfen die Maßnahmen für deutsche Reisende? Lies diesen Artikel, um herauszufinden, was bei Reisen in Ost- und Mitteleuropa zu beachten ist.

Über MYFLYRIGHT

MYFLYRIGHT ist ein juristisches Technologieunternehmen, das sich auf die Unterstützung von Fluggästen spezialisiert hat, die von Flugverspätungen, Flugausfällen, Nichtbeförderung, verspätetem oder verlorenem Gepäck und der Rückerstattung nicht verwendeter Flugtickets betroffen sind. MYFLYRIGHT wurde 2016 in Hamburg gegründet. Das Unternehmen verfügt über 3 Niederlassungen, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Niederlassungen in Prag, Tschechien und Saporischschja, Ukraine. Derzeit beschäftigt MYFLYRIGHT ein Team von rund 25 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Operations, Recht, Kundenbetreuung und IT. Die Organisation ist in fünf Märkten tätig: Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Österreich und der Schweiz.

Das Ziel von MYFLYRIGHT ist es, allen Fluggästen, die auf Unregelmäßigkeiten bei ihrer Beförderung stoßen, Zugang zur Justiz zu verschaffen. Insbesondere werden 75% aller Entschädigungsanträge von Passagieren abgelehnt. Während MYFLYRIGHT in mehr als 98% der Fälle in der Lage ist, geltend gemachte Kundenforderungen vor Gericht erfolgreich zu erfüllen.

Anspruch kostenlos prüfen

* abzüglich unserer Provision

Latest posts

Entdecke die innovativste Plattform für Gruppenreisen: JoinMyTrip

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

delayed

Flugverspätung

Bei einer Flugverspätung ab 3 Stunden am Ankunftsort

Mehr Check
cancelled

Flugausfall

Bei einer Flugannullierung bis zu 14 Tage vor Abflug

Mehr Check
boarding

Boarding-
verweigerung

Bei Überbuchung / Nichtbeförderung

Mehr Check
lost

Verspätetes / verlorenes Gepäck

Bei der Ankunft ohne Gepäck

Mehr Check
gate-closed

Ticket-
rückerstattung

Verpasster / nicht wahrgenommener Flug

Mehr Check
Get up to 600 €* in compensation
Anspruch kostenlos prüfen Check