Arrow

MIT DEM FLIEGER IN DIE TÜRKEI: ISTANBUL, ANTALYA UND IZMIR

  • Bis zu 600 €* Entschädigung
  • Bis zu 3 Jahre rückwirkend
* abzgl. unserer Provision

MIT DEM FLIEGER IN DIE TÜRKEI: ISTANBUL, ANTALYA UND IZMIR

Istanbul – Das Mega-Drehkreuz in der Türkei

Istanbul ist eine wahre Mega-Metropole. Die Stadt liegt nicht nur gleichzeitig in Asien und Europa, sondern ist als Metropolregion auch Heimat für rund 14,8 Millionen Einwohnern. Und auch was Handel und Industrie betrifft, spielt der Großraum Istanbul in der Türkei eine entscheidende Rolle. Schließlich werden hier zwischen 40 und 50 Prozent der türkischen Wirtschaftsleistung generiert. Trotz seiner in Istanbul ebenfalls hohen Bedeutung, spielt dabei der Tourismus nur eine Nebenrolle. Die Stadt profitiert sowohl auf dem Land- als auch auf dem Seeweg von seiner einzigartigen geografischen Lage mit gutem Anschluss sowohl an EU-Länder, als auch die Anreinerstaaten am Schwarzen Meer.

Und auch flugtechnisch spielt Istanbul weltweit in der Spitzenliga mit. Aktuell entsteht dort der derzeit größte Flughafen der Welt mit einer Gesamtfläche von 2000 Fußballstadien. Mit einer Kapazität von jährlich 150 Millionen Passagieren soll er große Drehkreuze wie Atlanta (104 Millionen Passagiere 2016), Beijing (94 Millionen Passagiere 2016), und Dubai (83 Millionen Passagiere 2016) in den Schatten stellen und zu einem globalen Knotenpunkt in der internationalen Luftfahrt werden.

Aktuell hat Istanbul zwei Flughäfen, die ebenfalls schon stattlich sind – den Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) und den Flughafen Istanbul-Atatürk (IST). Letzterer hatte in 2016 ein Passagieraufkommen von rund 60 Millionen, und der zweitwichtigste Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) erreichte mit 30 Millionen Reisenden ebenfalls ein großes Passagieraufkommen. Zum Vergleich: Deutschlands drittgrößter Flughafen Düsseldorf (DUS) ist mit 23 Passagieren pro Jahr bereits deutlich kleiner.

Für Flugreisen in die Türkei stehen verständlicherweise exzellente Verbindungen zur Auswahl. Neben für das Land wichtigen Fluggesellschaften wie Turkish Airlines (TK), Pegasus Airlines (PC), Sun Express (XQ) und Thomas Cook (MT) wird die Türkei auch von zahlreichen europäischen Billigfliegern wie etwa easyJet (U2), Ryanair (RYR) oder Germanwings (4U) angeflogen.

Flughafen Istanbul-Atatürk
Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen

Flughafen Istanbul-Atatürk (IST) – Passagiere 2016: 60.119.215.

Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen (SAW) – Passagiere 2016: 29.577.735.

Flughafen Antalya (AYT) – Passagiere 2016: 18.741.659.

Flughafen Ankara-Esenboğa (ESB) – Passagiere 2016: 13.042.977.

Flughafen Izmir-Adnan Menderes (ADB) – Passagiere 2016: 11.951.183.

Antalya – Der Urlaubsflughafen an der Türkischen Riviera

Noch vor dem Hauptstadtflughafen in Ankara ist Antalya das zweitwichtigste Drehkreuz in der Türkei. Besonders für die zahlreichen Touristen, die für einen Urlaub an die so genannte Türkische Riviera kommen, aber auch für viele Türken, ist der Flughafen Antalya (AYT) von großer Bedeutung. In 2016 wurden hier fast 19 Millionen Passagiere abgefertigt.

Der Flughafen Antalya (AYT) ist in ein nationales und zwei internationale Terminals getrennt, die baulich nicht miteinander verbunden sind. Als Betreibergesellschaft agiert eine Tochter der Fraport AG, welche auch den Frankfurter Flughafen leitet.

Die zwei wichtigsten Fluggesellschaften in Antalya sind für nationale Verbindungen Turkish Airlines und die ebenfalls türkische Airline SunExpress, welche in Antalya ihren Hauptsitz hat. Für internationale Flüge der Sommersaison spielen in Anatalya darüber hinaus vor allem deutschsprachige Airlines eine wichtige Rolle. Die wichtigsten Fluggesellschaften sind Air Berlin, Lufthansa, Condor, Germanwings, TUIfly, Niki und Germania.  Die Stadt gilt für Deutschland als eines der wichtigsten Mittelstreckenziele im Chartergeschäft.

Aber auch aus Russland kommen viele Touristen an die Türkische Riviera und nutzen dafür die zahlreichen Verbindungen von Orenair, Kolavia, Redwings, Ural Airlines, UTair, VIM Airlines mit ihren Charterflügen.

Flughafen Antalya
Flughafen Izmir-Adnan Menderes

Als Touristenziel selbst ist Antalya weniger beliebt und dient vorwiegend als Transitpunkt zu einem der vielen beliebten Urlaubgsgebiete im Norden oder Süden. Side und Alanya sind hier vor allem zu nennen, beide sehr beliebte Touristenziele mit einer Jahrtausende alten Geschichte, wunderschönen Stränden und zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Ausgrabungsstätten. Es gib aber auch viele kleinere schöne Touristenstädte wie Kemer, Belek, Avsallar und Konakli, die alle über den Flughafen Antalya und Busverbindungen bequem erreichbar sind.

Izmir – In der Mitte der Ägäis

Der Flughafen Izmir-Adnan Menderes (ADB) ist ein weiterer wichtiger Flughafen für Reisende aus Europa und auch für türkische Staatsbürger. Gemessen am Passagier- sowie Luftfrachtaufkommen ist er nach den Flughäfen İstanbul-Atatürk, Antalya und İstanbul-Sabiha Gökçen der viertgrößte Flughafen des Landes.

Izmir selbst ist mit rund 4,1 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt in der Türkei und liegt auf etwa halber Höhe der türkischen Ägäis-Küste. In der Nähe von Izmir liegen die berühmten Badeorte Çeşme und Kuşadası und per Fähre kommt man vom Stadthafen auch bequem auf die griechischen Inseln Samos und Chios.

Gerade was Ausgrabungsstätten und Ruinen aus der griechischen Antike betrifft, hat das Einzugsgebiet von Izmir eine Menge zu bieten. Die Ruinen von Ephesos, einer der im Altertum bedeutensten Städte  etwa liegen nur 70 Kilometer weit weg. 80 Kilometer nördlich von Izmir kann man die Überreste von Pergamon besuchen, und das wunderschöne Küstenstädtchen Foça, welches vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben ist, ist ebenfalls ein großartiges Ausflugsziel.

Izmir selbst ist eine sehr moderne Stadt mit Metro, Straßenbahn, S-Bahn und beherbergt darüber hinaus den zweitgrößten Hafen des Landes. Als städtische Wahrzeichen gelten der 1901 erbaute Saat Kulesi Uhrturm in der Nähe der Yalı-Moschee und das Atatürk-Denkmal auf dem Platz der Republik. Was man bei einem Besuch in Izmir gesehen habe sollte sind der quirlige Kemeraltı-Basar und die Zitadelle Kadifekale, etwa 4 km  oberhalb von Izmir mit tollem Ausblick. Das Basarviertel hat neben der 1597 erbauten Hisar-Moschee, der größten und architektonisch bedeutendsten Moschee in Izmir, und neun von ehemals 40 Synagogen, einiges an beeindruckender Architektur zu bieten. Und auch eine Bootsfahrt in der Bucht von Izmir ist eine tolle Sache, kann man doch dabei mit etwas Glück sogar Delphine beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.