Zukunft des Reisens - wird Reisen bis 2022 sicherer sein?

Artikel lesen

Die Antworten auf die Frage - "Wann können wir wieder reisen?" - haben sich in den Monaten seit Beginn der Pandemie (Mitte März) nicht viel verändert. Es ist immer noch Vorsicht geboten, da noch kein Impfstoff entwickelt wurde und das Coronavirus nach wie vor eine Bedrohung darstellt. Einige Länder halten ihre Grenzen immer noch geschlossen und viele Länder stehen aufgrund der steigenden Zahl von COVID-19-Fällen auf der so genannten "Roten Liste". Grundsätzlich wird die Zukunft des Reisens von den folgenden drei Faktoren abhängen: Reisegenehmigung, Transportverfügbarkeit und Sicherheitsvorschriften.

Zunächst einmal hängt die Reisebewegung von den Bestimmungen der Europäischen Union und den lokalen Vorschriften ab, die die jeweiligen Regierungen in Kraft setzen. Jedes Land hat seine eigenen Regeln wir die nationalen und internationalen Grenzübergänge und Quarantäne zu handhaben sind. Der zweite Faktor ist die Transportverfügbarkeit. Mittlerweile haben einige Fluggesellschaften schon ihrer Insolvenz angemeldet oder haben große Teile Ihrer Flüge gestrichen. Auch Schiffe können nicht frei fahren, da viele Länder sehr strenge Vorschriften darüber haben, wer ihre Seehäfen benutzen darf. Zu guter Letzt ist da noch die Frage der Sicherheit. Für unsere Gesundheit ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sicherheitsprotokolle entwickelt werden und die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden. Hotels, Restaurants, Bars und andere Gastbetrieben müssen Gesundheits- und Hygienevorschriften umsetzen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern und den Reisenden zu helfen, sich wieder sicher zu fühlen.

Sicherheitsmaßnahmen an den Flughäfen

Was sich sicher anfühlt, ist natürlich eine strikt subjektive Wahrnehmung. Jeder Passagier hat seine eigene Einschätzung dazu - einige sind eher bereit, ihre Gesundheit zu riskieren und zu reisen, während andere lieber zu Hause bleiben würden, bis das Virus vollständig eliminiert ist. Bis die Pandemie unter voller Kontrolle ist investieren die Flughäfen in Personal und Technologie, wie zum Beispiel ferngesteuerte Infrarot-Thermometer, um die Temperatur der Reisenden messen zu können. Experten schlagen auch einen Atemtest am Flughafen vor. Dieser Test wäre ähnlich wie die Messung des Alkoholspiegels von Autofahrern, würde aber stattdessen auf Partikel des Coronavirus in der Atemluft prüfen. Die Idee ist es die asymptomatischen Träger zu erkennen, die nicht krank erscheinen, aber andere anstecken können. Eine weitere Idee ist es die Verwendung einer Reinigungsmaschine mit ultraviolettem Licht zur Reinigung und Desinfektion von Oberflächen und Werkzeugen. Um das gesamte Flugzeug rechtzeitig vor dem nächsten Flug zu desinfizieren, kann demnächst eine UV-Lichtmaschine durch das Flugzeug gerollt werden.

UV-Reinigungsgeräte können auch bei der Desinfektion von Hotels, Kreuzfahrtschiffen und Taxis alltäglich zum Einsatz kommen. Darüber hinaus können wir UV-Geräte auch für die Desinfektion unserer Smartphones einsetzen. Fluggesellschaften wie Emirates und Delta Airlines haben bereits Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit der Passagiere zu erhöhen, wie z.B. das Aussperren der Mittelsitze im Flugzeug, die Reduzierung der Gesamtzahl der erlaubten Passagiere und das gleichzeitige Einsteigen von nur zehn Personen. Diese Art von Verfahren werden wahrscheinlich von allen Fluggesellschaften übernommen werden. Das Reisen mit Handgepäck wird möglicherweise nicht mehr erlaubt sein, um die Innenräume der Flugzeuge so hygienisch wie möglich zu halten. Die einzigen Ausnahmen wären ein Laptop, eine Handtasche, ein Aktenkoffer oder Babyartikel, die man im Innenraum noch mitführen darf. Viele Fluggesellschaften, wie British Airways und Emirates, haben auch erklärt, dass das Tragen von Gesichtsmasken für die Passagiere obligatorisch ist, während überall auf den Flughäfen auch Hand-Sanitizing-Stationen eingerichtet werden sollen.

Das Reisen wird sich anfangs einschüchternd anfühlen, aber nach Monaten der Einschränkung wird es sich auch unglaublich gut anfühlen, sich wieder frei zu bewegen. Zukunftsprognosen deuten darauf hin, dass die Menschen mit dem eigenen Auto zum Flughafen fahren werden, anstatt öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis zu benutzen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bei der Ankunft an den Flughäfen Abstandshinweise und Temperaturkontrollen geben wird. Bevor man das Flughafengebäude betreten darf, müssen die Passagiere möglicherweise ihre Temperatur mit einem Thermoscanner messen lassen. Es wird zudem obligatorische Blut- oder Atemtests geben, um auf Infektionen zu prüfen. Man geht davon aus, dass solche und andere Maßnahmen noch vor Ende 2022 umgesetzt werden und unser Reisen sicherer machen wird.

Zukunft des Reisens. Quelle: Adobe Stock

Flug aufgrund von COVID-19 gestrichen

Wurde Deine Reise wegen Coronavirus abgesagt oder fühlst Du Dich derzeit nicht sicher genug, um zu reisen? Wenn ja, hast Du möglicherweise noch Anspruch auf eine Entschädigung gemäß der EU-Verordnung 261/2004. Die Fluggesellschaft ist verpflichtet, Dir die Ticketkosten zu erstatten oder Dir einen alternativen Flug anzubieten. Du bist nicht verpflichtet einen Gutschein oder einen alternativen Flug von der Fluggesellschaft zu akzeptieren. Du kannst jederzeit verlangen, dass die Fluggesellschaft Dir die vollen Ticketkosten erstattet. Wir empfehlen Dir unsere Website zu nutzen und Dich zu vergewissern, ob Du aufgrund der EU-Verordnung Anspruch auf Entschädigung hast. Wir sind Dir gerne bei der Rückerstattung Deines Tickets behilflich und es besteht für Dich zu keinem Zeitpunkt ein Kostenrisiko. Du musst lediglich Deine Flugdaten auf der Seite www.myflyright.com eingeben, um Deinen Anspruch kostenlos zu überprüfen.

Hauptfoto Quelle: Adobe Stock

Latest posts

Entdecke die innovativste Plattform für Gruppenreisen: JoinMyTrip

JoinMyTrip ist eine Plattform für private Gruppenreisen. Auf JoinMyTrip planen und teilen Reisende die spannendsten Erlebnisse des Jahres: ihre Reisen. Diese Reisen sind so besonders, weil sie mit anderen erlebt werden. Lies in diesem Artikel mehr zu dem Konzept.

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Ab Oktober hat die deutsche Regierung neue Reiseregeln erlassen, die in Bezug auf COVID-19 gelten. Lies in unserem Artikel, welche neuen Koronaregeln ab Oktober gelten und wie Du die Coronasituation im Ausland überprüfen kannst.

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

Wo gelten die Reisewarnungen? Wo besteht Masken- und Quarantänepflicht? Welche Länder verschärfen die Maßnahmen für deutsche Reisende? Lies diesen Artikel, um herauszufinden, was bei Reisen in Ost- und Mitteleuropa zu beachten ist.

Über MYFLYRIGHT

MYFLYRIGHT ist ein juristisches Technologieunternehmen, das sich auf die Unterstützung von Fluggästen spezialisiert hat, die von Flugverspätungen, Flugausfällen, Nichtbeförderung, verspätetem oder verlorenem Gepäck und der Rückerstattung nicht verwendeter Flugtickets betroffen sind. MYFLYRIGHT wurde 2016 in Hamburg gegründet. Das Unternehmen verfügt über 3 Niederlassungen, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Niederlassungen in Prag, Tschechien und Saporischschja, Ukraine. Derzeit beschäftigt MYFLYRIGHT ein Team von rund 25 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Operations, Recht, Kundenbetreuung und IT. Die Organisation ist in fünf Märkten tätig: Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Österreich und der Schweiz.

Das Ziel von MYFLYRIGHT ist es, allen Fluggästen, die auf Unregelmäßigkeiten bei ihrer Beförderung stoßen, Zugang zur Justiz zu verschaffen. Insbesondere werden 75% aller Entschädigungsanträge von Passagieren abgelehnt. Während MYFLYRIGHT in mehr als 98% der Fälle in der Lage ist, geltend gemachte Kundenforderungen vor Gericht erfolgreich zu erfüllen.

Anspruch kostenlos prüfen

* abzüglich unserer Provision

Latest posts

Entdecke die innovativste Plattform für Gruppenreisen: JoinMyTrip

Welche neuen Coronaregeln gelten ab Oktober?

Urlaub in Ost- und Mitteleuropa - was zu beachten ist

delayed

Flugverspätung

Bei einer Flugverspätung ab 3 Stunden am Ankunftsort

Mehr Check
cancelled

Flugausfall

Bei einer Flugannullierung bis zu 14 Tage vor Abflug

Mehr Check
boarding

Boarding-
verweigerung

Bei Überbuchung / Nichtbeförderung

Mehr Check
lost

Verspätetes / verlorenes Gepäck

Bei der Ankunft ohne Gepäck

Mehr Check
gate-closed

Ticket-
rückerstattung

Verpasster / nicht wahrgenommener Flug

Mehr Check
Get up to 600 €* in compensation
Anspruch kostenlos prüfen Check