Arrow

HAMBURG – BELIEBTES REISEZIEL IM NORDEN DEUTSCHLANDS

  • Bis zu 600 €* Entschädigung
  • Bis zu 3 Jahre rückwirkend
* abzgl. unserer Provision

HAMBURG – BELIEBTES REISEZIEL IM NORDEN DEUTSCHLANDS

Ein Besuch an der hippen Elbmetropole lohnt sich eigentlich immer

Hamburg gilt dank seines unvergleichlichen Charmes als eines der Top-Reiseziele in Europa. Sogar die New York Times hat Hamburg in seine Liste 52 Places to Go in 2017 aufgenommen. Und dafür ist noch nicht einmal die neue Elbphilharmonie verantwortlich. Der erst vor kurzem eingeweihte Prestigebau wertet die vorher schon sehenswerte Stadt lediglich weiter auf.

Hamburgs einzigartige Hafenatmosphäre sorgt für ein Ambiente, wie man es sonst in keiner anderen Stadt findet. Die am Stadtzentrum und angrenzenden Stadtteilen wie Altona vorbeiströmende Norderelbe trennt Wohngebiete und Ausgehmeilen von in Sichtweite auf der anderen Seite liegenden Hafen- und Werftanlagen. Große Containerschiffe und kleinere Boote gehören fest zum Hamburger Stadtbild und ein Besuch des Fischmarktes und der Landungsbrücken mit seinen gemütlichen Bars und Restaurants gehört zum Pflichtprogramm jedes Hamburg-Besuchers.

Mit der Alster und daran angebundenen Kanälen ziehen sich die Wasserwege aber auch fernab der Elbe durch zahlreiche nördliche Stadtteile, was überall in Hamburg für eine angenehme Atmosphäre sorgt. Und der zwischen Norderelbe und Süderelbe wie eine Insel liegende Stadtteil Wilhelmsburg bietet mit den dort befindlichen Backsteinhäusern und nahen Industrieanlagen wieder ein ganz anderes Ambiente. Mit seinen 2486 Brücken ist Hamburg die brückenreichste Stadt Europas, weit vor Amsterdam (1200), London (850) und Venedig (410).

Hamburg
Hamburg

Für die Anreise nach Hamburg wählen viele Besucher den Flughafen Hamburg (HAM), der mit S-Bahn und U-Bahn perfekt und vor allem günstig angebunden ist. Bis zum Stadtzentrum rund um die Alster braucht man kaum mehr als eine halbe Stunde. Die meisten nördlichen Stadtteile sind oft aber sogar schneller erreichbar.

Alternativ kann man auch über den etwa eineinhalb Stunden entfernten Flughafen Bremen (BRE) anreisen oder den Flughafen Hannover (HAJ) nutzen, der zwar weiter entfernt, aber dank ICE-Verbindung eine Viertelstunde näher an Hamburg liegt.

Hamburg wird neben den zwei größten deutschen Airlines Lufthansa (LH) und Air Berlin (AB) auch von vielen anderen ausländischen Fluggesellschaften angeflogen. Mit EasyJet (U2), Germanwings (4U) / Eurowings (EW), Ryanair (FR) und Wizz (W6) gibt es auch eine Reihe von Billigairlines, um den Flughafen Hamburg (HAM) günstig zu erreichen.

Flugverspätungen und Flugannulierungen, etwa durch Streiks bei der Lufthansa, sind am Flughafen Hamburg (HAM) leider keine Seltenheit. Insbesondere Verbindungen aus München, Mallorca und italienischen Städten treffen allzuoft nicht pünktlich ein. Bei der Reiseplanung sollte man dies im Hinterkopf haben.

Anbindung Flughafen Hamburg (HAM) – Autobahn A7/Bundesstraße 433; S-Bahn Hamburg, Busse 39, 274, 292, 606

Anbindung Flughafen Bremen (BRE) – Autobahn A1, Straßenbahn + Zug (Intercity, Metronom, Eurocity)

Anbindung Flughafen Hannover (HAJ) – Autobahn A7, Zug (ICE)

Was bei einem Hamburg-Besuch nicht fehlen darf

Hamburgs Lage am Wasser lädt zum Flanieren ein. Besonders beliebt sind Ausflüge zu den Landungsbrücken und dem Hamburger Fischmarkt. Nach Angaben der Stadtverwaltung lockt der durch seine berüchtigten Marktschreier bekannte Markt jeden Sonntag 70.000 Besucher an die Elbe. Mit Öffnungszeiten von 5 bis 9:30 Uhr muss man aber recht früh aufstehen. Neben Fisch findet man dort auch allerhand Krimskrams sowie Tropenblumen und Obstkörbe zu Spottpreisen.

Frühmorgens zu Live-Musik in der Markthalle zu tanzen ist für viele Ortsfremde Besucher ein besonderes Ereignis. Viele Hamburger Nachtschwärmer lassen dort eine durchgefeierte Nacht ausklingen. Schließlich liegen Hamburgs Ausgehviertel St. Pauli und die berühmt berüchtigte Reeperbahn in Fußnähe. Dort findet man alles von schummrigen Kellerkneipen, Szene-Bars und Restaurants, Theater und Nachtclubs. Aber auch tagsüber dort herumzustreunen hat seinen Reiz, befinden sich dort doch auch viele alternative Kulturvereine und hippe Straßencafés.

Hamburgs Lage
Elbphilharmonie

Hamburgs neues Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, befindet sich von Wasser umgeben in der Speicherstadt. Der Besuch lohnt sich schon alleine wegen der einzigartigen Lage. Die von Kanälen durchzogene Speicherstadt gilt als weltgrößter historischer Lagerhauskomplex. Ihre teilweise über hundert Jahre alten Backsteingebäude sind sowohl vom Wasser als auch von Land erreichbar und wurden 2015 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Hamburg-Besucher auf Geschäftsreise können dank der von überall aus schnell erreichbaren Sehenswürdigkeiten ihre Arbeit leicht mit kleinen Freizeitaktivitäten ergänzen. Auch wenn man nur wenige Stunden Zeit hat, kann man in Hamburg trotzdem leicht einige unvergessliche Momente erleben. Beliebt ist etwa ein Blick vom Hamburger Michel über die Stadt. Das ist die 132 Meter hohe St. Michaelis-Kirche, von der aus man Innenstadt, Hafen und St. Pauli gut überblicken kann. Ebenfalls für gut Blicke zu haben ist die High End Bar im 27. Stock des Radisson Blu Hotels am S-Bahnhof Hamburg Dammtor.

Musikmetropole Hamburg

Auch Musikfans kommen in Hamburg mehr als auf ihre Kosten. Die Stadt ist nach New York und London der weltweit drittgrößte Musicalstandort. Es gibt mit dem Stage Operettenhaus, der Neuen Flora, dem Theater im Hafen und dem Theater an der Elbe vier größere Musicaltheater. Dazu kommen zahlrieche kleinere renommierte Bühnen wie etwa der Delphi Showpalast, Schmidts Tivoli und das St. Pauli Theater. Klassikfans können sich in der neuen Elbphilharmonie über ein Konzerthaus mit phantastischer Architektur und Weltklasseakustik freuen. Und auch die Hamburger Staatsoper genießt einen weltweit exzellenten Ruf.

In vielen Bars und Musikkneipen gibt es darüber hinaus Live-Musik vom Feinsten. Beliebt sind etwa das Kulturhaus 73 bei der Sternschanze, in dem es häufiger Jam-Sessions und Unplugged-Konzerte gibt, die kleine Astra Stube, vor deren Eingang es oft aus Platzmangel zu großen Menschenansammlungen kommt, die Prinzenbar mit ihrer barocken Atmosphäre oder der für guten Jazz und Blues bekannte Cotton Club.

Daneben gibt viele weniger bekannte Clubs und Kneipen, bei denen sich ein Besuch durchaus lohnt. Hamburg ist eine sehr entspannte Stadt, die stolz auf ihr oft etwas raues Nachtleben ist. Improvisierte DJ-Sessions in Cafés und spontane Konzerte im Mini-Format sind hier keine Seltenheit. Auch wer ohne Planung nachts einfach loszieht, wird von Hamburg nicht enttäuscht werden.

Schreibe einen kommentar

Deine EMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind markiert *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.