Qatar Airways überarbeitet Richtlinien für soziale Medien

Artikel lesen


Qatar Airways hat eine bahnbrechende Aktualisierung ihrer Social-Media-Richtlinien angekündigt, die einen bedeutenden Wandel in der Unternehmenskultur darstellt und das Engagement der Fluggesellschaft für ein offeneres und mitarbeiterfreundlicheres Umfeld widerspiegelt. Diese Änderung ist Teil einer breit angelegten Reformwelle unter der Leitung von CEO Badr Mohammed Al Meer, der sein Amt im November 2023 mit der Vision angetreten hat, eine neue Ära für die Fluggesellschaft mit Sitz in Doha einzuleiten.

Stärkung der Mitarbeiter in den sozialen Medien

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte hebt Qatar Airways das Verbot auf, dass Mitarbeiter Fotos von sich in Uniform auf Social-Media-Plattformen teilen. Diese Kehrtwende steht in krassem Gegensatz zur früheren Haltung der Fluggesellschaft, die solche Beiträge strikt untersagte. Unter dem früheren CEO Akbar Al Baker, der das Unternehmen 27 Jahre lang leitete, drohte den Mitarbeitern die Kündigung, wenn sie Selfies in Uniform oder andere Inhalte, die mit ihrem Arbeitsleben zu tun hatten, auf sozialen Plattformen teilten.

Die strengen Vorschriften, die einst die persönliche Nutzung der sozialen Medien durch die Mitarbeiter von Qatar Airways regelten, waren sinnbildlich für einen umfassenden, stärker kontrollierenden Ansatz bei der Mitarbeiterführung. Geschichten aus der Belegschaft, die anonym in den sozialen Medien geteilt wurden, verdeutlichten die Strenge der Beschränkungen. Einige Mitarbeiter berichteten von Entlassungen aus so geringfügigen Gründen wie dem Posten eines Bildes in ihrer Uniform oder dem Teilen von Einblicken in ihre Flugdienste oder Wohnräume.

Liberalisierung des Arbeitsplatzes

Die Entscheidung, Mitarbeitern zu gestatten, Fotos in Uniform in den sozialen Medien zu posten, ist nicht nur eine Lockerung einer Richtlinie, sondern ein bedeutender Schritt in Richtung Liberalisierung des Arbeitsplatzes und Anerkennung der Bedeutung der persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Sie spiegelt die Einsicht wider, dass die Mitarbeiter das Gesicht der Fluggesellschaft sind und über ihre Netzwerke eine wichtige Rolle bei der Förderung der Marke spielen können. Diese Änderung ist ein Zeichen für einen modernen, fortschrittlichen Ansatz in den Beziehungen zu den Mitarbeitern, der Vertrauen und Respekt statt Kontrolle und Überwachung in den Vordergrund stellt.

Lockerung der Ausgangssperren

Die Aktualisierung der Social-Media-Richtlinien ist Teil einer Reihe von Reformen, die darauf abzielen, die Arbeitsbedingungen und persönlichen Freiheiten der Mitarbeiter von Qatar Airways zu verbessern. Eine weitere bemerkenswerte Änderung, die im November 2023 eingeführt wurde, war die Lockerung der autoritären Ausgangssperre, die dem Kabinenpersonal während seiner freien Tage und seines Jahresurlaubs auferlegt wurde. Die frühere Ausgangssperre, nach der die Besatzungsmitglieder zwischen 04:00 und 07:00 Uhr in ihren Unterkünften bleiben mussten, wurde aufgehoben, und die Verpflichtung, vor einem Flugdienst in der Unterkunft zu bleiben, wurde von 12 auf 9 Stunden reduziert.

Diese Anpassungen der Sperrstundenregelungen bedeuten eine Verlagerung hin zu einer besseren Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben der Mitarbeiter und tragen ihrem Bedürfnis nach persönlicher Zeit und Freiheit außerhalb der beruflichen Verpflichtungen Rechnung. Dieser Schritt steht im Einklang mit weltweit bewährten Praktiken und spiegelt einen liberaleren Ansatz im Umgang mit der Belegschaft wider.

Blick nach vorn - Neues Kapitel für Qatar Airways

Unter der Leitung von Badr Mohammed Al Meer befindet sich Qatar Airways offensichtlich auf einem Weg der Veränderung. Durch die Überarbeitung veralteter Richtlinien und die Einführung eines integrativen und mitarbeiterorientierten Ansatzes setzt die Fluggesellschaft neue Maßstäbe für die Luftfahrtindustrie. Diese Änderungen sind nicht nur kosmetischer Natur, sondern stehen für ein tiefgreifendes Engagement zur Verbesserung der Mitarbeitererfahrung und zur Förderung eines positiven, offenen Arbeitsumfelds.

Es ist klar, dass Qatar Airways sich nicht nur auf die Ausweitung ihrer globalen Präsenz konzentriert, sondern sich auch für die Förderung ihrer internen Gemeinschaft einsetzt. Indem die Fluggesellschaft ihren Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, sich frei zu entfalten und ihre Rechte respektiert, baut sie eine stärkere und engagiertere Belegschaft auf. Dieses neue Kapitel in der Geschichte von Qatar Airways verspricht nicht nur, die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter zu verbessern, sondern auch den Ruf von Qatar Airways als zukunftsorientiertes, mitarbeiterfreundliches Unternehmen zu stärken.

In einer Branche, die oft für ihre starren und überholten Praktiken kritisiert wird, sind die jüngsten Reformen von Qatar Airways ein Leuchtturm des Wandels. Sie erinnern daran, dass es bei Fortschritten in der Unternehmenswelt nicht nur um finanziellen Erfolg und Expansion geht, sondern auch um den Aufbau einer Kultur des Respekts, der Inklusion und der Selbstbestimmung.

Latest posts

Eine Feier liegt in der Luft - EasyJets Meilenstein am Flughafen Birmingham

Die Fluggesellschaft hat fünf Millionen Passagiere über den Flughafen Birmingham befördert.

British Airways feiert 10 Jahre Austin-London-Flüge mit einem einzigartigen Grillfest

Als Hommage an die Barbecue-Kultur in Austin hat British Airways eine Zusammenarbeit mit einem Barbecue-Restaurant begonnen.

Die unvorhergesehene Hürde - Sommer der begrenzten Expansion

Die Reise der Fluggesellschaft bietet Einblicke in die Herausforderungen, denen sich der Billigflugsektor stellen muss.

Über MYFLYRIGHT

MYFLYRIGHT ist ein juristisches Technologieunternehmen, das sich auf die Unterstützung von Fluggästen spezialisiert hat, die von Flugverspätungen, Flugausfällen, Nichtbeförderung, verspätetem oder verlorenem Gepäck und der Rückerstattung nicht verwendeter Flugtickets betroffen sind. MYFLYRIGHT wurde 2016 in Hamburg gegründet. Das Unternehmen verfügt über 3 Niederlassungen, hat seinen Hauptsitz in Hamburg und Niederlassungen in Prag, Tschechien und Saporischschja, Ukraine. Derzeit beschäftigt MYFLYRIGHT ein Team von rund 25 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Operations, Recht, Kundenbetreuung und IT. Die Organisation ist in fünf Märkten tätig: Deutschland, Großbritannien, Rumänien, Österreich und der Schweiz.

Das Ziel von MYFLYRIGHT ist es, allen Fluggästen, die auf Unregelmäßigkeiten bei ihrer Beförderung stoßen, Zugang zur Justiz zu verschaffen. Insbesondere werden 75% aller Entschädigungsanträge von Passagieren abgelehnt. Während MYFLYRIGHT in mehr als 98% der Fälle in der Lage ist, geltend gemachte Kundenforderungen vor Gericht erfolgreich zu erfüllen.

Anspruch kostenlos prüfen

* abzüglich unserer Provision

Latest posts

Eine Feier liegt in der Luft - EasyJets Meilenstein am Flughafen Birmingham

British Airways feiert 10 Jahre Austin-London-Flüge mit einem einzigartigen Grillfest

Die unvorhergesehene Hürde - Sommer der begrenzten Expansion

delayed

Flugverspätung

Bei einer Flugverspätung ab 3 Stunden am Ankunftsort

Mehr Check
cancelled

Flugausfall

Bei einer Flugannullierung bis zu 14 Tage vor Abflug

Mehr Check
boarding

Boarding-
verweigerung

Bei Überbuchung / Nichtbeförderung

Mehr Check
lost

Verspätetes / verlorenes Gepäck

Bei der Ankunft ohne Gepäck

Mehr Check
gate-closed

Ticket-
rückerstattung

Verpasster / nicht wahrgenommener Flug

Mehr Check
Get up to 600 €* in compensation
Anspruch kostenlos prüfen Check